Nach einer umkämpften Partie siegte der Gastgeber vor etwa 80 Zuschauern nicht unverdient und freut sich als Tabellenletzter über den neuerlichen Dreier.
Beide Mannschaften bemühten sich von Anbeginn um ein offensives Spiel, haderten jedoch mit ihrer insgesamt schlechten
Chancenverwertung. In der ersten Halbzeit hatten die Grün-Weißen mehr vom Spiel und heraus sprang immerhin das goldene Tor in der 31. Minute nach einem wunderschönen Spielzug: Christian Feike lies alle Gegenspieler aussteigen, brach bis zur Grundlinie durch und passte zurück auf Kevin Ruhlandt, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Danach zerrte Eintracht zwar an den Ketten,
drängte auf den Ausgleich, doch wollte dieser nicht mehr gelingen. Seinen einstand beim Gast gab Neuzugang Daniel Badzio.

Quelle: Thüringer Allgemeine vom 26.04.2016

Go to top